Dunkelschwarz
Beiträge: 11
Registriert: 13. Mai 2016, 13:01

Backend: "nicht sicher"

27. Jun 2016, 13:45

Servus Community,

nach dem Umzug von einem Win-System auf ein Linux-Döschen erhalte ich beim Aufruf folgende Meldung:

Code: Alles auswählen

The folder redaxo/data is insecure. Please protect this folder.
Das System ist recht umfangreich, wodurch ein erneutes "setup" etwas kompliziert werden würde.

Welche Berechtigung wären hier erforderlich, um diese Meldung entsprechend "sicher" zu haben?

Vielen Dank.

Benutzeravatar
Gregor.Harlan
Entwickler
Beiträge: 1130
Registriert: 4. Jun 2007, 10:35
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Backend: "nicht sicher"

27. Jun 2016, 15:22

Meist bedeutet es, dass die redaxo/data/.htaccess fehlt.
Friends Of REDAXO: Gemeinsame REDAXO-Entwicklung!

Benutzeravatar
Thomas.Skerbis
Beiträge: 1315
Registriert: 4. Aug 2006, 14:06
Wohnort: Rheinberg
Kontaktdaten: Website AOL

Re: Backend: "nicht sicher"

27. Jun 2016, 17:46

oder nginx wird eingesetzt. Dann greifen keine .htaccess.
Ich weiß aber nicht ob Redaxo nur prüft ob eine .htaccess da ist oder ob es wirklich den Schutz überprüft.
Für Nginx gibt es einen Converter für .htaccess Dateien.
https://winginx.com/en/htaccess
Thomas Skerbis

Bild | KLXM Crossmedia / Werbeagentur in Moers | https://klxm.de

Tricks zu REDAXO
https://friendsofredaxo.github.io/tricks/

Benutzeravatar
Markus.Staab
Entwickler
Beiträge: 9631
Registriert: 29. Jan 2005, 15:50
Wohnort: Aschaffenburg/Germany
Kontaktdaten: ICQ Website

Re: Backend: "nicht sicher"

27. Jun 2016, 21:42

Redaxo prüft nicht ob die htaccess vorhanden ist, sondern ob die datein "von außen" erreichbar sind, d.h. Es ist egal wie man zugriffe von außen auf die ordner sperrt..

Dunkelschwarz
Beiträge: 11
Registriert: 13. Mai 2016, 13:01

Re: Backend: "nicht sicher"

28. Jun 2016, 08:24

Guten Morgen,

die htaccess wäre da gewesen, die Berechtigungen sind jongliert worden (kein Ergebnis). Da es jetzt aber nur um die Erreichbarkeit von außen gehen dürfte ... hmm ...

Auslöser (hatten es dann in eine Subdomain bewegt) war, dass der Prototyp der Seite mit Redaxo nicht direkt im Root lag, sondern in einem Verzeichnis darunter. Auch die boot.php meldete sich in der Konstellation mit einem 500er Status (thrown exep) zurück, da der HTDOCS_PATH wohl nicht so relativ gepasst hat wie in einer index.php eingangs standarisiert gesetzt.

Kurzum: Es lässt sich trotz korrekter Anpassungen vorab nicht überall betreiben (Unterverzeichnis).

Abschließend noch vielen Dank allen Wortmeldern.

Zurück zu „Installation [R5]“