Seite 1 von 1

Frage bzgl. Gewerbeanmeldung/freiberufl. Tätigkeit

Verfasst: 25. Jan 2011, 12:22
von tecker2010
Hi,

denke der ein oder andere hatte das selbe Problem und weiß hoffentlich eine Antwort :-)
Ich bin berufstätig (Angestellter, Vollzeit) und würde gern Webdesign/Webentwicklung als nebenrufliche Tätigkeit ausüben und das auch offizielle als Dienstleistung im Internet anbieten.

Ich vermute, wenn ich es als Privatperson mache ohne Anmeldung eines Gewerbes oder einer freiberuflichen Tätigkeit und Angabe einer USt-ID-Nr. in meinem Impressum (die ich ja dann nicht hätte) würde ich mich auf dünnem Eis bewegen oder?

Muss ich eine freiberufliche Tätigkeit beim FA anmelden und hätte das irgendwelche Folgen? Außer der Absprache mit meinem Arbeitgeber natürlich. Ich dürfte lediglich einen bestimmten Betrag von glaube ich ca. 17.000EUR/Jahr nicht überschreiten und müsste alle Einnahmen mit der Einkommensteuererkl. angeben und versteuern lassen.

Danke für eure Tipps im Voraus.
Sebastian

Re: Frage bzgl. Gewerbeanmeldung/freiberufl. Tätigkeit

Verfasst: 25. Jan 2011, 12:31
von Markus.Lorch
eigentlich nicht das richtige Forum.

Was du brauchst ist eine Gewerbeanmeldung (die bekommst du bei deiner Gemeindeverwaltung) und die melden das selbständig an das Finanzamt wieter (dann kommt die Steuernummer etc...). Dein Arbeitgeber muss einem Nebengewerbe allerdings eigentlich zustimmen.

Der Freibetrag liegt glaub irgendwo bei 8.000€ im Jahr und dein verdienst aus anderen Tätigkeiten wird natürlich eingerechnet. Verlässliche Angaben bekommst du vom Steuerberater deines Vertrauens.

Ohne Anmeldung ist das nicht dünnes Eis, sondern Schwarzarbeit ;)

Re: Frage bzgl. Gewerbeanmeldung/freiberufl. Tätigkeit

Verfasst: 25. Jan 2011, 12:34
von Hirbod
Hi,

also als erstes musst du das natürlich mit deinem Arbeitgeber absprechen, denn durch einen Arbeitsvertrag hast du ihm deine Exklusivität zugesichert. Lass es dir auch nicht nur mündlich, sondern schriftlich bestätigen.

Dann gehst du zum Amt (bei uns in Frankfurt das Gewerbeamt) und meldest dort ein Gewerbe an. Ein paar kleine Daten ausfüllen, Tätigkeit eintragen. Die Gewerbeanmeldung ist kostenlos, wenn du auf den Gewerbeschein verzichtest. Willst du den Gewerbeschein ausgehändigt bekommt, zahlst du einmalig 22 € und erledigt ist das ganze.

2-3 Wochen später erhälst du vom Finanzamt ein Schreiben. Dort gibst du an, das du das Gewerbe nach §19 UstG. führen willst (17.500 € maximal / Kleinunternehmer). Deine Rechnungen schreibst du ohne MwSt, kannst jedoch MwSt. bei Firmenausgaben dann auch nicht geltend machen. Als Ausgabe abschreiben aber natürlich schon.

Schreibst du Rechnungen über 17.500 € im Jahr, bist du kein Kleinunternehmer mehr und musst MwSt. abführen und Vorsteueranmeldungen durchführen.

Du hast einen Jahresfreibetrag i.H.v. 7800 € (d.h. einnahmen unter dieser Grenze werden nicht versteuert), wie das sich genau verhält, da du mtl. ein festes Einkommen hast, kann dir ein Steuerberater sagen.

Da gibt es noch ein paar Punkte zu beachten, aber groß dramatisch ist das alles nicht.

LG
Hirbod

Re: Frage bzgl. Gewerbeanmeldung/freiberufl. Tätigkeit

Verfasst: 25. Jan 2011, 13:06
von Xong
Ich würde gar nicht mal ein Gewerbe anmelden. Ich würde einfach die Aufnahme einer freiberuflichen Tätigkeit anmelden. Ob das ein Gewerbe sein muss oder nicht, sagt dir dann schon das Finanzamt. Einfach wird´s hier, wenn du ein Diplom hast. Dann kannst du dich als freiberuflicher Dipl.-Ing. anmelden. Das wird allgemein gut akzeptiert. Ich würde es aber auch ohne versuchen.

Die Kleinunternehmerregelung kannst du mit Gewerbe oder Freiberuf beanspruchen. Dabei kannst du bis zu 17.500,- € verdienen. Ein höherer Verdienst ist auch kein Problem. Bis zu 50.000 € musst du nämlich keine Umsatzsteuer nachzahlen. Allerdings bist du im Folgejahr verpflichtet, Umsatzsteuer abzuführen, bist also kein Kleinunternehmer mehr.

Eigentlich alles relativ einfach. Nach kurzer Zeit bekommst du ´ne Steuernummer, die du auf deinen Rechnungen angeben musst. Ansonsten musst du am Jahresende immer noch die Einkommensteuererklärung und eine Umsatzsteuererklärung abgeben. Wenn du ein Gewerbe hast, zusätzlich noch eine Gewerbesteuererklärung.

Re: Frage bzgl. Gewerbeanmeldung/freiberufl. Tätigkeit

Verfasst: 25. Jan 2011, 23:09
von Hirbod
Hi Xong,

fast alles, was ich schon aufgeführt habe :)
Ein Punkt noch:
Gewerbesteuer muss man nur ab 24.500 oder 27.500 (weiss gerade nicht genau) Umsatz abführen

Re: Frage bzgl. Gewerbeanmeldung/freiberufl. Tätigkeit

Verfasst: 25. Jan 2011, 23:19
von Xong
Hirbod hat geschrieben:fast alles, was ich schon aufgeführt habe :)
Jow! Wollte nur nochmal darauf hinweisen, dass man in dem Jahr, in dem man über die 17500 € kommt, nicht zwangsläufig Umsatzsteuer abführen muss.
Hirbod hat geschrieben:Ein Punkt noch:
Gewerbesteuer muss man nur ab 24.500 oder 27.500 (weiss gerade nicht genau) Umsatz abführen
Trotzdem muss man diese Gewerbesteuererklärung machen. Ich weiß das, weil ich für das Jahr 2009 drei Steuererklärungen (Einkommen, Umsatz, Gewerbe) abgeben musste, wobei ich in diesem Jahr rein gar nix verdient hatte...

Re: Frage bzgl. Gewerbeanmeldung/freiberufl. Tätigkeit

Verfasst: 26. Jan 2011, 00:21
von Hirbod
Stimmt, hast recht, wobei ich das eh ausfüllen muss...

Re: Frage bzgl. Gewerbeanmeldung/freiberufl. Tätigkeit

Verfasst: 26. Jan 2011, 10:31
von tecker2010
Danke für die Infos!

Werde wohl mal beim FA vorbeischauen um mich nochmal zu versichern wie es sich genau bei einer nebenberuflichen Tätigkeit verhält. Man will ja auch keinen Ärger bekommen oder Miese machen nur weil man hin und wieder mal ne Seite für jmd. baut.
Wenn es soweit ist werde ich mir natürlich auch das OK vom Chef holen. Wenn er sagt "nö" muss ich mir anderes überlegen.

Grüße!

Re: Frage bzgl. Gewerbeanmeldung/freiberufl. Tätigkeit

Verfasst: 26. Jan 2011, 20:35
von Koala
Selbst wenn Chef Nö sagt, könntest du es tun, so lange du nicht in der gleichen Branche tätig bist und damit sozusagen zur Konkurenz wirst.
Da gab es sogar mal ein Gerichtsurteil dazu.
Aber besser is natürlich, wenn Cheffe nichts dagegen hat und dir das auch schriftlich gibt :)

Re: Frage bzgl. Gewerbeanmeldung/freiberufl. Tätigkeit

Verfasst: 28. Jan 2011, 01:32
von madiko
Hallo,

meine Empfehlung wäre auch: kein Gewerbe anmelden, sondern freiberuflich melden (also direkt ans Finanzamt wenden).

Eine Sache, die bisher gar nicht angesprochen ist, jedoch kritisch werden kann: als Webdesigner bist Du Rentenversicherungspflichtig (das hat übrigens mal ein Webdesigner verb...). Du solltest Dich in jedem Fall bei einem freien Berater für Versicherungen schlau machen, was Du als nebentätig Selbständiger beachten musst. Denn hier gilt leider: Unwissenheit schützt vor Strafe (also hohe Nachzahlungen) nicht.

In Deinem Fall sollten sich jedoch die Beiträge und das was Du von der Künstlersozialkasse bekommst wieder ausgleichen.

Lass Dich von den ganzen Hinweisen hier aber nicht entmutigen!
Wenn Du Unterstützung beim Gründen brauchst, schau einfach mal, ob es die Wirtschaftsjunioren in Deiner Nähe gibt: http://www.wjd.de

Ich habe dort nicht nur sehr nette Freunde gefunden, sondern auch sehr viel praktische Tipps und Hilfen bekommen :-)

Viele Grüße,
Franziska

Re: Frage bzgl. Gewerbeanmeldung/freiberufl. Tätigkeit

Verfasst: 28. Jan 2011, 11:02
von tecker2010
Danke madiko für den Tip. Das sind genau solche Dinge an die man bei sowas garnicht denkt.

Habe mir inzw. auch ein paar Infos beim FA eingeholt. Ein paar letzte kleine Fragen hätte ich allerdings noch :-)

1. Als Kleinunternehmer nach §19 UstG. ist man nicht Umsatzsteuerpflichtig und hat lediglich eine Steuernummer und keine UST-ID Nr. (diese nur auf Antrag), richtig?

2. Demnach bräuchte man auch im Impressum neben normalen Personenangaben/Haftungsauschluss nichts weiter aufführen.

3. Würde man als Kleinunternehmer seine selbst. Tätigkeit nicht ausführen und demnach Jahresumsatz 0EUR würde man auch nichts abführen/versteuern müsse, aber man müsste dennoch die Gewerbe- und Umsatzsteuererklärung machen.

Danke nochmal an die hilfreichen Antworten!

Interessant war auch folgender Link: http://www.traum-projekt.com/forum/122- ... ehmer.html